Weit reisten am vergangenen Wochenende zwei der HFCL Fechter und kamen mit Titeln und Medaillen wieder.

Für Hilke Kollmetz, die in der Altersklasse 0 im Florett ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen musste, klappte auch dieses Jahr alles tadellos. Bedingt durch die geringe Teilnehmerzahl in ihrer Altersgruppe, musste sie mit in der Altersgruppe 1 (WM 40) fechten und sich gegen 22 Gegner behaupten. Aber für Hilke kein Problem. So marschierte sie mit 4 Siegen und einer knappen Niederlage souverän durch die Vorrunde und machte auch in den Direktausscheidungsgefechten kurzen Prozess. Zuerst traf sie auf Katja Hammermüller (LSV Düsseldorf) und fegte sie 10/2 von der Planche.

Das Ergebnis im Viertelfinale gegen Karin Urban (PG Rotation Berlin) war mit 10/3 Treffern ähnlich deutlich. Auch das Halbfinale gegen Ursula Liegemann (OFC Bonn) ging mit 10/2 Treffern aus. Erst im Finale gegen Silke Wetzien (KTF Luitpold München) wurde Hilke gefordert und musste kämpfen. Mit einem Treffer Vorsprung gewann sie letztendlich hauchdünn mit 8/7 Treffern und sicherte sich so den Titel der Deutschen Meisterin.

Bei den Herren in der Altersklasse 2 (WM 50) startete Michael Scheftel gleich in zwei Waffen. Als erstes trat er im Florett an und verpatze die Vorrunde mit 4 Niederlagen und nur einem Sieg. Dadurch ließ er sich aber nicht entmutigen, rollte das Feld von hinten auf und startete in der Direktausscheidung durch. Gleich der erste Gegner, Ulrich Hasler vom Berliner FC, bekam den lübschen Kampfwillen zu spüren und musste sich mit 8/10 Treffern geschlagen geben. Der nächste Gegner im Viertelfinale war Reinhard Mosbach (TSG Wiesloch). Auch dieses Gefecht konnte Michael mit 7/6 Treffern für sich entscheiden. Im Halbfinale traf er auf den späteren Sieger Christoph Frohwein (TG Döringheim), verlor mit 10/4 Treffern und gewann damit die Bronzemedaille.

Als zweites trat er im Säbel an, eine Waffe, die er eigentlich nur aus Spass fechtet. Aber er machte seine Sache gut und kam in der Vorrunde mit 3 Siegen und 3 Niederlagen gut durch. Sein erstes Gefecht in der Direktausscheidung gegen Andreas Müller (Darmstädter FC) ging aber leider mit 10/5 Treffern verloren und er kam nur auf Platz 6.

« Neueste Beiträge »

Drostei mit geringer, aber erfolgreicher HFCL-Beteiligung

Mit magerer HFCL-Beteiligung startete am Samstag, 11.11.17, das Internationale Pinneberger Fechtturnier Drostei. Nach einigen Problemen mit neuer


« Weiterlesen »
Frische Sportassistenten für den HFCL

Wie jeder Sportverein braucht auch der Hanseatische Fechtclub Lübeck engagierte und einsatzfreudige Mitglieder, die den Trainingsbetrieb am Laufen


« Weiterlesen »
Riesenrunde beim Training mit WSV

Jeden ersten Dienstag im Monat organisiert der HFCL ein gemeinsames Training mit dem WSV Hamburg und der FG Schwerin. Alle Fechter ab B-Jugend


« Weiterlesen »
Weissherbst-Turnier - stürmisch drinnen und draussen

Zum 19. Mal zog das beliebte internationale Aktiventurnier am letzten Oktoberwochenende wieder viele Florett-, Säbel- und Degenfechter aus ganz


« Weiterlesen »
Strahlend neu, strahlend blau - Burgfeldhalle 2.0

Die Sanierung der Burgfeldhalle hat - wie bei so vielen Bauvorhaben - länger gedauert als angekündigt, aber nach den Herbstferien ist alles fertig,


« Weiterlesen »
Senioren-Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt

Friederike Janshen, unsere Haupttrainerin, ließ alle Säbeldamen ihrer Altersklasse 50+ bei den diesjährigen Weltmeisterschaften der Senioren im


« Weiterlesen »

Vereinsleitung

1. Vorsitzender: Jörn Voigt

Telefon: 04 51 / 88 97 888

Anschrift: Finkenberg 65, 23558 Lübeck

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!