Kaum pfeift der Sommer auf dem letzten Loch, ist es auch schon wieder Zeit für das Internationale Sieben Türme Turnier. Jedes Jahr am letzten Wochenende im September wird es mit großem organisatorischen Aufwand durchgeführt. Gut 180 Teilnehmer aus 30 Vereinen aus Deutschland, Dänemark und Schweden kamen an diesem Wochenende zusammen und fochten um attraktive Preise, die von der Sparkasse zu Lübeck gestiftet wurden.

Dabei schnitten auch die HFCL- Fechter gut ab. Am Samstag holte sich Lucy Steinmeyer, Schülerin aus dem Jg. 1999, den ersten Platz. Sie siegte vor Isabel Mittmeyer (SV Munster) und Henriette Nolte (TH Eilbeck).

Bei den männlichen A-Jugendlichen belegte German Romanovskis Platz 2. Nur knapp verlor er das Finale mit 15:13 Treffern. Dritter wurde Christian Pors Mortensen (JAF Arhus, DK). Jan Hendrik Lühr wurde 5er, Finn Hölz kam auf Platz 11, Leo Ziems wurde 15er und Henrik Fey 2oer.

Bei den Schülern Jahrgang 2001 erreichte Henrik Drevs verdient den dritten Platz. Er musste sich nur Jonas Winterberg-Poulsen (Trekanten Kopenhagen) und Tjaard Pfitzner (Walddörfer SV) geschlagen geben. Jonathan Gude wurde 5er.

In der weiblichen A-Jugend schrammten Elena Koldehoff und Catharina Krapp nur knapp am Treppchen vorbei. Sie belegten im Gesamtklassement Platz 5 und Platz 6. Siegerinnen wurden hier Marie Rauschning (VfL Pinneberg) vor Estelle Meauxsoone (Walddörfer SV) und Teresa Nölling (FC Lütjensee).

Auch für Johannes Frank und Andreas Soyka reichte es im Schüler Jahrgang 1999 nur für Platz 5 und Platz 6.

Nikola Michalska kam bei den Schülerinnen 2000 auf Platz 8. Hier siegten Sol Grum-Schwensen (Trekanten Kopenhagen) vor Vanessa Will (SV Munster) und Hanna Heesch (Walddörfer SV).

Am Sonntag starteten erst die B-Jugendlichen, bevor die Aktiven die Halle übernahmen. Hier waren die Teilnehmerzahlen auch besonders erfreulich, fanden doch 19 aktive Damen und 28 aktive Herren den Weg nach Lübeck. Doch auch die B-Jugendlichen waren zahlenmäßig gut vertreten. So starteten im Herrenbereich 15 Fechter im Jahrgang 1997 und 16 Fechter im Jahrgang 1998. Und auch hier waren die Teilnehmer aus Dänemark stark: so siegte Conrad Kongstad vor Vereinskollege Hans Christian Mejlvang (Trekanten Kopenhagen). Dritter wurde der Schwede Carl-Oskar Ahlqvist (MF 19). Johannes Drevs vom HFCL wurde 7er.

Bei den Damen Jg. 97 mussten sich Chantal Westphal und Greta Küpker nur Pia Scholze (Walddörfer SV) beugen. Chantal verlor ihr Finalgefecht mit 10:2 Treffern. Im Jahrgang 1998 kam Merle Hartwig auf den undankbaren vierten Platz. Sie musste sich im kleinen Finale Lia Wittmeier vom Walddörfer SV geschlagen geben. Das Finale bestritten Aylin Öncebe (FC Lütjensee) und Anna Seidel (TH Eilbeck).

Bei den Herren startete Felix Wagner für den HFCL und holte sich Platz 7. Sieger wurde hier Mathias Danckwardt (Trekanten Kopenhagen) vor Moritz Miller (Vfl Pinneberg). Dritter wurde Paul Dahlkamp (Walddörfer SV).

Das Nonplusultra aber lieferten die Aktiven des HFCL. So räumten die Herren ab, was es so zu holen gab und zeigten ein rein blaues Siegertreppchen. Schon das Halbfinalgefecht zwischen Frederik Broscheid und Frederik Brinkmann (beide HFCL) war Spannung pur und ging knapp mit 15:13 Treffern für Frederik Brinkmann aus. Nils Kolbinger besiegte in seinem Halbfinale Dimitri Engelhardt (VfL Oberalster) mit 15:8 Treffern und zeigte sich in der Form seines Lebens. Hoch konzentriert und locker focht er seine Gefechte und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. So ging er auch ins Finale und verwies nach dem Endstand mit 15:9 Treffern Vereinskamerad Frederik Brinkmann auf Platz 2. Dritter wurde Frederik Broscheid.

Auch die Damen boten großes Kino. Zeigte sich Elisabeth Schöß erst durch eine Handverletzung etwas gehandicapt, schob sie dann aber alles beiseite und konzentrierte sich aufs Gewinnen. So wies sie im Halbfinale Fenja Schuylenburg (VfL Pinneberg) mit 15:3 Treffern klar in ihre Schranken. Hilke Kollmetz hatte an Charlotte Hafke (TH Eilbeck) mehr zu knabbern, siegte dann aber klar mit 15:11 Treffern. Das Finale war dann auf weiten Teilen sehr ausgewogen, bis am Ende Elisabeth Schöß die Nase vorn hatte und knapp mit 15:13 Treffern gewann. Dritte wurde Charlotte Hafke.

Mit diesem erfolgreichen Abschluss ging das 10. Internationale Sieben-Türme Turnier 2010 zu Ende. Das nächste Turnier in der Lübecker Burgfeldhalle läßt aber nicht so lange auf sich warten. Schon in vier Monate, Anfang Februar, startet dann das Türmchenturnier 2011.

« Neueste Beiträge »

Drostei mit geringer, aber erfolgreicher HFCL-Beteiligung

Mit magerer HFCL-Beteiligung startete am Samstag, 11.11.17, das Internationale Pinneberger Fechtturnier Drostei. Nach einigen Problemen mit neuer


« Weiterlesen »
Frische Sportassistenten für den HFCL

Wie jeder Sportverein braucht auch der Hanseatische Fechtclub Lübeck engagierte und einsatzfreudige Mitglieder, die den Trainingsbetrieb am Laufen


« Weiterlesen »
Riesenrunde beim Training mit WSV

Jeden ersten Dienstag im Monat organisiert der HFCL ein gemeinsames Training mit dem WSV Hamburg und der FG Schwerin. Alle Fechter ab B-Jugend


« Weiterlesen »
Weissherbst-Turnier - stürmisch drinnen und draussen

Zum 19. Mal zog das beliebte internationale Aktiventurnier am letzten Oktoberwochenende wieder viele Florett-, Säbel- und Degenfechter aus ganz


« Weiterlesen »
Strahlend neu, strahlend blau - Burgfeldhalle 2.0

Die Sanierung der Burgfeldhalle hat - wie bei so vielen Bauvorhaben - länger gedauert als angekündigt, aber nach den Herbstferien ist alles fertig,


« Weiterlesen »
Senioren-Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt

Friederike Janshen, unsere Haupttrainerin, ließ alle Säbeldamen ihrer Altersklasse 50+ bei den diesjährigen Weltmeisterschaften der Senioren im


« Weiterlesen »

Vereinsleitung

1. Vorsitzender: Jörn Voigt

Telefon: 04 51 / 88 97 888

Anschrift: Finkenberg 65, 23558 Lübeck

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!