Am 8. März 2014 reisten 10 Fechterinnen und Fechter des HFCL als feines, und nicht allzu kleines Team zur Florett-Landesmeisterschaft der Schüler und Jugend B nach Itzehoe. Unterstützt von einigen unerschrockenen Fans (hauptberuflich ansonsten i.d.R. als Eltern tätig). Nicht zu vergessen – und ausdrücklicher Dank - natürlich auch HFCL-Obmann Johannes Drevs sowie an Jan-Hendrik Lühr Betreuer mit teilweise weitreichenden technischen und moralischen Aufgaben.

Das – zum Glück nur am Anfang teilweise recht erheblich von technischen Störungen getroffene und ansonsten gut organisierte - Turnier führte zu interessanten und sehenswerten Kämpfen, die den Fechterinnen und Fechtern – und den Zuschauern - auch emotional einiges abverlangten.

Trotz der insgesamt überschaubaren Anzahl von insgesamt 21 Fechterinnen und Fechtern in allen Klassen, gelang es der Turnierleitung durch Zusammenlegung von Jahrgängen für die ersten beiden Durchgänge, allen Teilnehmern eine lohnende Anzahl von Gefechten zu bieten.

In der Finalrunde der weiblichen Jugend B (Jg. 2001) trafen letztlich 4 Teilnehmerinnen aufeinander. Darunter zwei aus dem HFCL. Janne Düppe gelang hier ein respektabler Platz 4. Julia Frank kämpfte sich sogar ganz nach oben auf das Podest und qualifizierte sich mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft direkt für die deutschen Meisterschaften.

Nicht ganz so perfekt lief es leider für die beiden Vertreter des HFCL in der männlichen Jugend B (Jg. 2001). Auch hier konnte Henrik Drevs – unter 5 Teilnehmern – den 4. Platz erringen. Jonathan Gude, der in den Vorrunden alle Gefechte souverän für sich entscheiden konnte, musste sich allerdings nach einer knappen Niederlage im Finale mit Platz 2 und dem Vizelandesmeistertitel begnügen, womit auch er sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Bei den weiblichen Schülerinnen (Jg. 2002) gelang es beiden Vertreterinnen des HFCL auf das Podium zu kommen. Ganz oben auf dem Treppchen: Marlene Willich. Trotz einer starken Leistung in den großen Vorrunden musste Greta Röpke sich ihrer Gegnerin aus Pinneberg geschlagen geben und erreichte so den 3. Platz.

Bei den weiblichen Schülerinnen (Jg. 2003) dominierte ganz eindeutig der HFCL - nicht zuletzt deswegen, weil unser Verein alle vier Teilnehmerinnen in diesem Jahrgang stellte. Platz 4 errang Mina Peter, Platz 3 erkämpfte sich Lea Sophie Drescher, die ebenfalls in den Vorrunden starke Leistungen gezeigt hatte. Frauke Godau konnte sich im Finale gegen eine beherzt auftretende Sophie Reich durchsetzen, und wurde so nach einer schwachen Vorrunde und einer deutlichen Steigerung in den Finalkämpfen Landesmeisterin in ihrer Altersklasse.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Respekt für die gezeigten Leistungen und Glückwunsch für die gewonnenen Medaillen!

« Neueste Beiträge »

WSV-Turnier - HFCL-Youngsters diesmal nicht vorn dabei

Die Fechtsaison in Schleswig-Holstein für die jungen Fechter begann wie immer mit dem Kinder- und Jugendfechtturnier des Waldörfer SV in Hamburg. Am


« Weiterlesen »
Neuer Schnupperkurs für Kinder

Am 11.September startet ein neuer Schnupperkurs für Kinder bis 12 Jahre.

Trainiert wird immer am Montag von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Sporthalle der


« Weiterlesen »
HFCL-Sommerfest

Einen rundum gelungenen Saisonabschluss feierten zahlreiche HFCL-Fechter mit dem Sommerfest diesmal mitten in Lübeck. Trainerin Friederike hatte


« Weiterlesen »
Turnierreifeprüfung - Abschluß eines erfolgreichen Kurses

Seit September 2016 trainierten rund 20 Fechtneulinge jeden Dienstag in der Burgfeldhalle unter Anleitung von zwei HFCL-Trainern. Ziel: die


« Weiterlesen »
Senioren-EM im italienischen Chiavari

Nach dem Weltmeistertitel holte sich HFCL-Trainerin Friederike Janshen im italienischen Chiavari den Europameistertitel der Säbel-Seniorinnen in


« Weiterlesen »
Deutsche Meisterschaften BJ ohne Überraschungen

Alle fünf HFCL-B-Jugend-Fechter fanden sich am 27.5. pünktlich in der Sporthalle Brandberge in Halle/Saale ein, machten sich warm und los gings.

In


« Weiterlesen »

Vereinsleitung

1. Vorsitzender: Jörn Voigt

Telefon: 04 51 / 88 97 888

Anschrift: Finkenberg 65, 23558 Lübeck

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!