Mit 49 Fechterinnen und Fechtern der Jahrgänge 2001-2006 aus dem ganzen Norden, sowie aus Pritzwalk und Berlin startete am 7.2. das diesjährige Türmchenturnier. Der traditionelle Austragungsort Burgfeldhalle Lübeck ist noch immer nicht benutzbar und so fanden die Wettkämpfe im Landesleistungszentrum Bad Segeberg statt.

Für den Start in der männlichen und weiblichen B-Jugend hatten sich insgesamt 22 Fechter angemeldet, davon 5 vom HFC Lübeck. Greta Röpke konnte bis auf eines alle Vorrundengefechte gegen ihre 8 Gegnerinnen für sich entscheiden und setzte sich an die Spitze der Konkurrenz. Das getrennte Finale gewann sie sicher gegen ihre Mitstreiterin des Jahrgangs 2002. Julia Frank sicherte sich nach den KO-Gefechten des Jahrgangs 2001 Platz 3.

Mit Jonathan Gude, Hendrik Drevs und Tim Völter mischte der HFCL bei den Herren 2001 mit. Wie auch bei den Damen bestritten die 13 Fechter die Vorrunden gemeinsam mit der jüngeren Altersklasse. Im Direktausscheid des älteren Jahrgangs erkämpfte sich Tim einen guten 5. Platz. Jonathan und Hendrik standen sich letztendlich im Finale gegenüber, aus dem Jonathan als Sieger hervorging. 

In den Jahrgängen 2003-2005 kämpften sich 12 Schülerinnen, davon 4 vom HFCL, durch die Vorrunden ihres Wettkampfes. Für die 6 Mädchen des Jahrgangs 2004 wurden danach die Platzierungen errechnet. Stine Bohlmann gewann verdientes Silber hinter Nelly Semper, wobei erwähnenswert ist, dass Stine ihr Vorrundengefecht gegen die erfahrenere Berlinerin gewonnen hatte. Die 5 Fechterinnen des älteren Jahrgangs 2003 bestritten noch eine zusätzliche KO-Runde. Mina Peter erkämpfte sich hier die Bronzemedaille. Im Finale konnte sich Frauke Godau gegen Vereinskameradin Lea-Sophie Drescher durchsetzen und Gold gewinnen.

Die 15 Schüler der Jahrgänge 2003-2006 kämpften im gleichen Modus. Lennart Voigt sicherte sich nach schon fast gewohnt starken Gefechten Platz 1 bei den 6 Schülern 2004. Moritz Fröhlich vom Partnerverein FC Lütjensee und Maximilian Hach vom HFC L hatten die 5 anderen Fechter des Jahrgangs 2003 hinter sich gelassen und bestritten das Finalgefecht, das Moritz für sich entschied.

Mit 4x Gold, 4x Silber und 3x Bronze ein schönes Ergebnis für den HFCL.

Klein - aber fein - fand das Turnierwochenende des HFCL mit der Holstentorklinge seinen Abschluß. Aktive, Junioren und A-Jugendliche lieferten sich spannende Gefechte. 7 Damen, darunter Hilke Kollmetz und Pauline Gude, bestritten eine große Vorrunde. Nach dem Halbfinale kämpfte Pauline um Platz 3, ging gegen Maiken Baumberger aus Hamburg deutlich in Führung, konnte deren Aufholjagd jedoch nicht stoppen und verlor letzendlich mit 12:15. Trotzdem eine starke Leistung nach einjähriger Trainings- und Turnierpause. Hilke stand im Finale der kampfstarken Isabelle Ramme-Adler vom Walddörfer SV gegenüber. Nach dreimal 3 Minuten heißem Kopf-an-Kopf-Rennen setzte Hilke schließlich in der Verlängerung den entscheidenden Treffer und siegte mit 8:7.

Bei den Herren ging es ähnlich spannend zu. Nach der fast vereinsinternen 9er-Runde und Direktausscheid hatten sich Jan-Hendrik Lühr und Hans-Martin Raeker bis ins Finale gekämpft. Jan-Hendrik ging klar in Führung. Bevor er jedoch die letzten beiden Treffer zum Sieg setzten konnte, kam ihm Hans-Martin noch gefährlich nahe.

Sönke Krumstroh vom Partnerverein Lütjensee fehlte im Kampf um Platz 3 letztendlich die Zeit, um mit einer beachtlichen Trefferserie am Schluß seinen Gegner Jens Müller-Bergh aus Itzehoe doch noch einzuholen. Mit 12:13 endete das Turnier für ihn mit Platz 4.

Henrik Fey belegte Platz 5, nachdem er unglücklich im Halbfinale sehr knapp nach einem starken Gefecht gegen Hans-Martin ausgeschieden war. Als jüngster Teilnehmer erkämpfte sich Johannes Czech einen beachtlichen 6. Platz. Die Plätze 7-9 gingen an die HFCL-Fechter Jonas Obermann, Michael Scheftel und Johannes Drevs.

Auch in diesem Jahr konnten sich die drei Erstplatzierten wieder über eine Marzipan-Torte und Lübecker Rotspon freuen.

Der HFCL hat es trotz der Probleme des Hallenwechsels geschafft, ein gut organisiertes und zügig ablaufendes Turnierwochenende auf die Beine zu stellen. Dank an alle Organisatoren und Helfer und natürlich an die FG Segeberg für die Nutzungserlaubnis der Sporthalle.

« Neueste Beiträge »

Drostei mit geringer, aber erfolgreicher HFCL-Beteiligung

Mit magerer HFCL-Beteiligung startete am Samstag, 11.11.17, das Internationale Pinneberger Fechtturnier Drostei. Nach einigen Problemen mit neuer


« Weiterlesen »
Frische Sportassistenten für den HFCL

Wie jeder Sportverein braucht auch der Hanseatische Fechtclub Lübeck engagierte und einsatzfreudige Mitglieder, die den Trainingsbetrieb am Laufen


« Weiterlesen »
Riesenrunde beim Training mit WSV

Jeden ersten Dienstag im Monat organisiert der HFCL ein gemeinsames Training mit dem WSV Hamburg und der FG Schwerin. Alle Fechter ab B-Jugend


« Weiterlesen »
Weissherbst-Turnier - stürmisch drinnen und draussen

Zum 19. Mal zog das beliebte internationale Aktiventurnier am letzten Oktoberwochenende wieder viele Florett-, Säbel- und Degenfechter aus ganz


« Weiterlesen »
Strahlend neu, strahlend blau - Burgfeldhalle 2.0

Die Sanierung der Burgfeldhalle hat - wie bei so vielen Bauvorhaben - länger gedauert als angekündigt, aber nach den Herbstferien ist alles fertig,


« Weiterlesen »
Senioren-Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt

Friederike Janshen, unsere Haupttrainerin, ließ alle Säbeldamen ihrer Altersklasse 50+ bei den diesjährigen Weltmeisterschaften der Senioren im


« Weiterlesen »

Vereinsleitung

1. Vorsitzender: Jörn Voigt

Telefon: 04 51 / 88 97 888

Anschrift: Finkenberg 65, 23558 Lübeck

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!