Das gesamte „Drumherum“ passte schon mal bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Florett-Kadetten am 6. und 7. Mai 2017. Schwerin war als Austragungsort gut und schnell für die Lübecker Fechter zu erreichen. Die Palmberg-Arena war als Wettkampfstätte perfekt hergerichtet, platzbietend und übersichtlich für die knapp 200 Fechter plus Trainer und Eltern gestaltet.  Ein Lob an die SG Schwerin für die Organisation und die allzeit freundlichen und hilfsbereiten Helfer vor Ort.

Lea Sophie Drescher und Frauke Godau hatten sich bei den Damen für Schleswig-Holstein qualifiziert und schlugen sich am Samstagmorgen mehr oder weniger gut routiniert durch die Vorrunde und erkämpften sich einen Platz auf der Setzliste zum 128er KO. Nachdem Frauke dort ihren Rang durch Sieg bestätigt hatte, traf sie auf die an 6 gesetzte Linda Sterzik. Hier zeigte sie endlich ihr Können und bezwang die 17jährige mit 15:13 und freute sich über den Einzug in die besten 32.

Lea gewann ihr Gefecht gegen Katharina Schoch, Stuttgart, mit 15:11 und zog ebenfalls ins 32er KO ein.

Die Gegner, die nun hier auf die beiden warteten – Morandi (später 7.) und Voeste (Vizemeisterin) – ließen sich leider nicht bezwingen und verwiesen Lea und Frauke auf Plätze 28 und 32.

Ein schöner Erfolg für die Nachwuchsfechterinnen der B-Jugend.

Moritz Fröhlich und Lennart Voigt waren nach einigem Hin und Her glücklicherweise auch am Start. Moritz zeigte in der Vorrunde, dass er durchaus bei Deutschlands besten Kadetten mithalten kann. Ein Gefecht gewann er, drei andere verlor er knapp mit 4:5. Dieses reichte, um in den Direktausscheid zu kommen. Hier verlor er gegen Lennart Meyer, WSV, und erreichte so Platz 77 in der Gesamtwertung.

Für den 12jährigen Lennart waren die Gegner doch noch eine Nummer zu groß und kräftig. Insgesamt 9 Treffer in der Vorrunde reichten nicht zum Weiterkommen. Platz 92 und einen Einblick in die größere Fechtwelt, die er in den nächsten Jahren noch erobern kann, war die Ausbeute.

Ein ganzer Trainerstab war am Samstag für unsere Fechter angereist. Friederike, Hans-Georg, Henrik und auch Sergej coachten an den Bahnen und taten ihr Bestes, um die Kinder zu motivieren und die Eltern zu beruhigen.

Für den Mannschaftswettkampf am Sonntag gesellte sich Frauke zu den Pinnebergern Anne-Sophie Schneegans und Constanze Neutsch. Sehr gut gesetzt erwischten die drei mit Radebeul, Jena und Hamburg eine dann doch sehr anspruchsvolle Vorrunde. Constanze erbrachte - ohne den Druck des Einzelkampfs - gute Leistungen. Anne war gesundheitlich angeschlagen und konnte nicht mit voller Kraft fechten, Frauke zeigte sich etwas müde vom Vortag. So unterlagen sie in allen drei Gefechten und mussten im Direktausscheid gegen das Spitzenteam aus Tauberbischofsheim antreten, gegen die dann immerhin 18 Treffer gesetzt wurden. Die Schleswig-Holstein-Mannschaft erreichte in der Gesamtwertung Platz 16.

 

In Nürnberg wurden am 29./30.4.17 die Deutschen Meister der Aktiven im Säbel ermittelt.

Für Schleswig-Holstein hatten sich bei den Damen Friederike Janshen, Lea Carlotta Laux und Annabell Dräger (Kiel) qualifiziert.

HFCL-Trainerin Friederike Janshen, Senioren-Weltmeisterin und Deutsche Seniorenmeisterin, erreichte mit einem guten 25. Platz die beste Platzierung der Norddeutschen.

Lea sicherte sich Platz 36 und Annabell wurde 38.

Herzlichen Glückwunsch !

Friederike Janshen sicherte sich auch in diesem Jahr den Meistertitel in ihrer Altersklasse im Säbelwettbewerb bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Dürkheim.

Hilke Kollmetz holte Gold mit dem Florett und Silber mit dem Säbel.

Aber auch die Leistungen der anderen 4 HFCL-Seniorenfechter konnten sich sehen lassen. So errang Hans-Martin Raeker im Florettwettbewerb der Herren 50+ den Bronzeplatz, ebenso wie Katrin Drescher im Damensäbel 40+. Mit dem Florett erkämpfte sie Platz 5.

Hans-Georg Brinkmann und Michael Scheftel belegten bei den Florett-Herren 60+ Platz 7 und 8.

Herzlichen Glückwunsch !

Im September 2016 hatte der Hanseatische Fechtclub Lübeck einen Schnupperkurs für Fechtinteressierte angeboten. Dieser wurde äußerst gut angenommen. Etwa 25 Neugierige im Alter von 9 bis 53 Jahren nahmen das Angebot wahr und lernten in 6 Wochen (1h Training/Woche) unter Anleitung von zwei erfahrenen Fechttrainern die Grundlagen des Fechtsports kennen. Bei fast allen war die Begeisterung so groß, dass sie sich für den anschließenden Anfängerkurs anmeldeten und seit Ende Oktober fleißig trainieren, um im Juli die Turnierreifeprüfung ablegen zu können. Einigen reichten die Anfängerlektionen nicht und wechselten direkt in den Verein, so dass sie diesen Sport in vollem Umfang beim HFCL ausüben und genießen können.

Nach den Sommerferien ist ein neuer Schnupperkurs geplant - immer dienstags 18 Uhr.

Speziell für junge Fechter startete im Januar ein Schnupperkurs für Kinder bis 12 Jahre. Auch hier war die Resonanz erfreulich hoch. Etwa 15 Jungen und Mädchen tummelten sich an den Montagen in der Kindertrainingszeit bis zu den Osterferien in der Halle. Angeleitet von Haupttrainerin Friederike Janshen und zwei jugendlichen Co-Trainern wurden die Kleinen vor allem spielerisch an den Sport herangeführt. Mit Erfolg: zum Ende des Kurses flatterten die ersten Vereinsanmeldungen ins Haus.

Das Schnuppern ist natürlich auch unabhängig von den Kursen jederzeit möglich. Einfach zu den Trainingszeiten in der Burgfeldhalle Lübeck vorbeischauen - oder gleich mitmachen, normale Hallensportausstattung reicht.

Kinder bis 12 Jahre: Montag 16.30- 18 Uhr; Jugendliche und Erwachsene: Montag, Dienstag, Donnerstag ab 18 Uhr

 

 

Bei der männlichen B-Jugend, die am 1.4. startete, setzten sich wie gewohnt Lennart Voigt und Moritz Fröhlich gegen die norddeutsche Konkurrenz durch und standen sich im Finale gegenüber. Diesmal hatte allerdings der jüngere Lennart die Nase vorn. Er bezwang Vereinskamerad Moritz, der mit Problemen am rechten Handgelenk kämpfte, mit 10:6.

Charlotte Rose erreichte bei den Damen der B-Jugend einen guten 4. Platz, nachdem sie im kleinen Finale knapp der Bergedorferin Holle unterlag.

Dank an die Trainer Friederike Janshen und Hans-Georg Brinkmann für die Betreuung.

Am Sonntag gingen zuerst die Florett-Schüler (neben der Degen-B-Jugend) auf die Planchen, mit dabei Minou Tabatabai. Nach gemeinsamen Runden mit den Jungen des Jahrgangs 2005 erkämpfte sie sich Platz 2 im Finale der Mädchen.

Gegen 13 Uhr begannen die Juniorenwettkämpfe im Florett. Lea Drescher startete nach Vor- und Zwischenrunde von Platz 3 aus in die Direktausscheidung. Im Halbfinale unterlag sie der 20jährigen Kölsch aus Niedersachsen und traf im Kampf um Platz 3 auf Stine Olström. Diese gewann das Duell und verwies Lea auf Platz 4.

Frauke Godau zeigte in der Vorrunde, dass sie sich (immernoch) in einem deutlichen Formtief befindet. In der Zwischenrunde erfolgte eine Leistungssteigerung, bevor sie im KO mit Platz 9 ausschied.

Moritz Fröhlich erkämpfte sich nach durchwachsenen Vorrunden und KO-Gefechten Platz 8 bei den Herren.

Während draußen die Sonne schien, braute sich in der Halle während des Turniers ein Gewitter zusammen. Frust kam bei vielen Fechtern durch zahlreiche Fehlentscheidungen mancher Obleute auf. Während die Damen dies meist schweigend und kopfschüttelnd hinnahmen, machten die Herren und Trainer sich durch teilweise sehr lautstarken, jedoch wirkungslosen Protest Luft.

Lob an HFCL-Obmann Henrik Fey, der als einziger keine nennenswerte Kritik einstecken musste.

« Neueste Beiträge »

WSV-Turnier - HFCL-Youngsters diesmal nicht vorn dabei

Die Fechtsaison in Schleswig-Holstein für die jungen Fechter begann wie immer mit dem Kinder- und Jugendfechtturnier des Waldörfer SV in Hamburg. Am


« Weiterlesen »
Neuer Schnupperkurs für Kinder

Am 11.September startet ein neuer Schnupperkurs für Kinder bis 12 Jahre.

Trainiert wird immer am Montag von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Sporthalle der


« Weiterlesen »
HFCL-Sommerfest

Einen rundum gelungenen Saisonabschluss feierten zahlreiche HFCL-Fechter mit dem Sommerfest diesmal mitten in Lübeck. Trainerin Friederike hatte


« Weiterlesen »
Turnierreifeprüfung - Abschluß eines erfolgreichen Kurses

Seit September 2016 trainierten rund 20 Fechtneulinge jeden Dienstag in der Burgfeldhalle unter Anleitung von zwei HFCL-Trainern. Ziel: die


« Weiterlesen »
Senioren-EM im italienischen Chiavari

Nach dem Weltmeistertitel holte sich HFCL-Trainerin Friederike Janshen im italienischen Chiavari den Europameistertitel der Säbel-Seniorinnen in


« Weiterlesen »
Deutsche Meisterschaften BJ ohne Überraschungen

Alle fünf HFCL-B-Jugend-Fechter fanden sich am 27.5. pünktlich in der Sporthalle Brandberge in Halle/Saale ein, machten sich warm und los gings.

In


« Weiterlesen »

Vereinsleitung

1. Vorsitzender: Jörn Voigt

Telefon: 04 51 / 88 97 888

Anschrift: Finkenberg 65, 23558 Lübeck

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!