Friederike Janshen, unsere Haupttrainerin, ließ alle Säbeldamen ihrer Altersklasse 50+ bei den diesjährigen Weltmeisterschaften der Senioren im slowenischen Maribor hinter sich. Auch das Finale gegen die Amerikanerin Lydia Fabry gewann sie sicher mit 10:4 und verteidigte damit ihren Weltmeistertitel.

Mit der Mannschaft gewann Friedrike zusätzlich noch Bronze.

Insgesamt erkämpften die deutschen Säbel-, Florett- und Degenfechter und -fechterinnen in der Weltmeisterschaftswoche vom 15. bis 21. Oktober 2017 vier Weltmeistertitel, drei Silbermedaillen und neunmal Bronze und waren damit die erfolgreichste Nation hinter den USA.

Das 7-Türme-Turnier findet jedes Jahr am letzten Septemberwochenende statt, auch wenn die heimische Burgfeldhalle - wiedermal - gesperrt ist.

Dank an die FG Segeberg, dass auch diesmal wieder die Sporthalle im Seminarweg als Ausweichmöglichkeit genutzt werden konnte.

Mit 121 Florettfechtern aller Altersklassen aus ganz Deutschland und 6 weiteren Nationen hatte das Traditionsturnier wieder guten Zulauf.

Am Samstag holten sich gleich zwei HFCL-Fechter den größten Pokal.

Lea Sophie Drescher siegte im Wettbewerb der Damen A-Jugend, welcher wegen gleichzeitig laufenden großen Turnieren diesmal leider nicht so zahlreich besetzt war.Neuling Maleen Lütgens erkämpfte sich hier den 12. Platz. Ähnlich sah es bei den Herren aus, wobei hier viele ausländische Fechter das Feld auffüllten.

Moritz Fröhlich, der inzwischen in Bonn trainiert, ließ sich hier kaum bezwingen und verwies alle anderen auf die Plätze.Mit dem 7. Platz konnte sich Lennart Voigt in der höheren Altersklasse gut behaupten. Mattis Meyer errang den 24. Platz. Bei den Schülern hatte der HFCL dieses Jahr keine Starter dabei. 

 

Jeweils über den 2. Platz konnten sich in der älteren B-Jugend Stine Bohlmann und Lennart Voigt freuen. Charlotte Rose belegte Platz 5.

Bei den Jüngeren schaffte es bei den Mädchen Minou Tabatabai auf den 3. Platz.

Jan Hinz und Jakob Derben erreichten Platz 5 und 7 bei den Jungs.

Hilke Kollmetz verteidigte ihren Thron bei den Aktiven Damen.

Die Herren stellten wieder das größte Teilnehmerfeld, trotz nur halber HFCL-Mannschaft. Henrik Fey schaffte es ins Viertelfinale, Platz 8. Hans-Georg Brinkmann erreichte den 10. Platz und Jonas Obermann setzte sich mit Platz 15 in die Mitte des Feldes.

Herzlichen Glückwunsch !

Der HFCL verabschiedete sich jetzt von der engarde-Turniersoftware und wurde während des Turniers im ophardt-System geschult. So ist es möglich, die Aufstellungen und Ergebnisse im Internet mitzuverfolgen, wie das bei den meisten Turnieren inzwischen gemacht wird.

Das Turnier insgesamt lief - Dank an die fleißigen Helfer ! - glatt und zügig ab.

Einen rundum gelungenen Saisonabschluss feierten zahlreiche HFCL-Fechter mit dem Sommerfest diesmal mitten in Lübeck. Trainerin Friederike hatte zusammen mit Michael Scheftel eine kleine Stadtführung organisiert. Michael kennt sich – vor allem berufsbedingt – bestens mit dem schönen alten Lübeck aus und konnte so einiges Interessantes während des Rundgangs berichten. Friederike hatte indes schon den Grill im Garten angeheizt, so dass nach dem Kopf auch der Bauch gefüllt werden konnte. Außerdem hatte jeder etwas Leckeres für das Buffet mitgebracht.

Für die kleinen und großen Fechtkinder gab´s genug Platz zum Austoben.

Das Wetter spielte auch mit und so konnte der gemütliche Abend lange genossen werden…

Die Fechtsaison in Schleswig-Holstein für die jungen Fechter begann wie immer mit dem Kinder- und Jugendfechtturnier des Waldörfer SV in Hamburg. Am 9. September starteten in der Jugend B Stine Bohlmann und Charlotte Rose, beide Jahrgang 2004, für den HFCL. Nach Vor- und Zwischenrunde (wobei nur die 2.Runde das Weikommen zurm Direktausscheid bestimmte), schied Stine mit Platz 9 aus. Charlotte errang nach dem Gefecht gegen die Nummer 1 den 8. Rang.

Sonntag waren vom HFCL Frauke Godau und Moritz Fröhlich bei der A-Jugend dabei. Frauke startete von Platz 9 aus in die KO-Runde, verlor dort mit 14:15 im Achtelfinale ihr Gefecht und erreichte - nach dem Sieg hier im letzten Jahr - einen enttäuschenden 12. Platz in der Gesamtwertung.

Moritz, der jetzt im Fechzentrum Bonn trainiert, zeigte gute Gefechte, schied aber ebenfalls im Achtelfinale aus.

Seit September 2016 trainierten rund 20 Fechtneulinge jeden Dienstag in der Burgfeldhalle unter Anleitung von zwei HFCL-Trainern. Ziel: die Turnierreife. Am 4. Juli war es endlich soweit. Zuerst wurde - zusammen mit Fechtschülern aus Kiel – die Theorieprüfung abgelegt, danach kam der praktische Teil. Unter Leitung von Haupttrainerin Friederike Janshen absolvierten alle ein intensives Aufwärmtraining, bevor es ernst wurde und jeder seine Fechtkünste unter kritischen Augen zeigen musste. Für die gut ausgebildeten Nachwuchstalente aber kein Problem. Alle schafften an diesem Tag ihre Turnierreife und bekamen den begehrten Fechtpass ausgehändigt. Ab September geht´s dann im normalen Fechtbetrieb weiter und einige haben schon die ersten Turniere ins Auge gefasst.

« Neueste Beiträge »

Drostei mit geringer, aber erfolgreicher HFCL-Beteiligung

Mit magerer HFCL-Beteiligung startete am Samstag, 11.11.17, das Internationale Pinneberger Fechtturnier Drostei. Nach einigen Problemen mit neuer


« Weiterlesen »
Frische Sportassistenten für den HFCL

Wie jeder Sportverein braucht auch der Hanseatische Fechtclub Lübeck engagierte und einsatzfreudige Mitglieder, die den Trainingsbetrieb am Laufen


« Weiterlesen »
Riesenrunde beim Training mit WSV

Jeden ersten Dienstag im Monat organisiert der HFCL ein gemeinsames Training mit dem WSV Hamburg und der FG Schwerin. Alle Fechter ab B-Jugend


« Weiterlesen »
Weissherbst-Turnier - stürmisch drinnen und draussen

Zum 19. Mal zog das beliebte internationale Aktiventurnier am letzten Oktoberwochenende wieder viele Florett-, Säbel- und Degenfechter aus ganz


« Weiterlesen »
Strahlend neu, strahlend blau - Burgfeldhalle 2.0

Die Sanierung der Burgfeldhalle hat - wie bei so vielen Bauvorhaben - länger gedauert als angekündigt, aber nach den Herbstferien ist alles fertig,


« Weiterlesen »
Senioren-Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt

Friederike Janshen, unsere Haupttrainerin, ließ alle Säbeldamen ihrer Altersklasse 50+ bei den diesjährigen Weltmeisterschaften der Senioren im


« Weiterlesen »

Vereinsleitung

1. Vorsitzender: Jörn Voigt

Telefon: 04 51 / 88 97 888

Anschrift: Finkenberg 65, 23558 Lübeck

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!